Uni-Logo
Sektionen
Sie sind hier: Startseite Studium Angewandte Geologie
Artikelaktionen

Angewandte Geologie

Wahlpflichtmodul im 5. BSc.-Semester

In diesem Modul werden unterschiedliche Themen der angewandten und praktischen Geologie diskutiert.

Teil: Wasser (Hydrogeologie)
Dozentin: Prof. Dr. Ingrid Stober

Wasser ist zusammen mit Mineralen und Gesteinen die wichtigste geologische Substanz. Praktisch alle gesteinsbildenden Prozesse laufen unter Beteiligung von Wasser ab. Deshalb ist ein Modul Hydrogeologie in einem geowissenschaftlichen Studiengang von fundamentaler Bedeutung. Die Vorlesung „Hydrogeologie“ im engeren Sinne führt in die Grundlagen der Grundwassergeologie ein. Dieses Themenfeld wird erweitert mit einem Schwerpunkt „Tiefenwässer“, welche besonders für die Geothermie wichtig sind. Diese Grundlagen sind für Interessierte in Mineralogie, Geochemie, Geologie oder Geotechnik geeignet.

Inhalt

  • Allgemeine Hydrogeologie (Eigenschaften der Grundwasserleiter)
  • Angewandte Hydrogeologie (hydraulische Messungen)
  • Hydrogeologische Grundlagenforschung
  • Regionale Hydrogeologie (Grundwasserleiter in Baden-Württemberg)
  • Mechanismen von Wasser-Gesteinswechselwirkungen
  • Einfluss von Atmosphäre und Biosphäre
  • Chemische Analysen natürlicher Wässer
  • Herkunft der Wässer, ihre Fließwege und über ihre potentielle Weiterentwicklung
  • Tiefenwässer, insbesondere im Kontext geothermaler Energiegewinnung

 

Teil: Technische Materiale
Dozent: Prof. Dr. Ulrich Vogt

Keramik, Glas, Baustoffe und Bindemittel (z.B. Zement) - Einführung in Zemente und Bindemittel auf den verschiedenen keramischen Materialien von der klassischen Silikatkeramik  bis zur Hochleistungs-Ingenieur-Keramik und ihre Einsatzgebiete. Primärrohstoffe, unterschiedliche Syntheseverfahren, die Aufbereitungs-, Verarbeitungs- und Sintertechnologien und Charakterisierungsmethoden. Einsatz auf dem Gebiet der Energie- und Umwelttechnik, in der Luft- und Raumfahrt im Maschinenbau. Ergänzt durch praktische Übungen und eine eintägige Exkursion zu industriellen Fertigungsbetrieben.

Benutzerspezifische Werkzeuge